dös Kreiz mit'n Kreiz (dt: das Kreuz mit dem Kreuz)

- aus der Traum!

vom Finishen des letzten großen Rennen der Ironman - Serie auf europäischem Boden:

  • die Weltmeisterschaften auf Hawaii
  • die Europameisterschaften in Frankfurt
  • den Ironman Austria
  • die Challenge in Roth

alle habe ich gefinisht - nur ausgerechnet den 20. Ironman Lanzarote nicht. Die "Big Five" des Triathlonsports bleiben unvolländet - die Gesundheit geht vor.

Wie kam es dazu?!

Eine blöde Bewegung in der Wechselzone nach dem Swim - ein massiver Stich in der Lendenwirbelsäule.

Der Schmerz verschwand zwar am Rad anfänglich, aber beim ersten Wiegetritt war er wieder da. Je länger das Rennen dauerte, umso öfter kam er -  auf dem 2.Teil der Radrunde (dort wo die Schwierigkeiten eingentlich vorbei sind) konnte ich nur mehr rollen. Watzlawik'sche Gedanken wurde verdrängt - "Liebe Ute, es ist nicht jede Ampel ROT!"

In der T2 waren meine Zehen kalt und weiß - ich hatte trotz der Hitze kein Gefühl mehr.

Laufen: Jeder Schritt schmerzte von Beginn an wie sonst nur auf der letzten Km's eines Ironman. Ich konnte zwar meine Pace halten, aber mein rechtes Bein funktionierte nicht mehr, es wollte einfach nicht mehr nach vor.

Ungefähr nach 20 km: Christoph mußte mir die Zimmerschlüssel geben.

Ich heulte - aus der Traum.

Meine wirklich harte Vorbereitung, meine schnellste Schwimmzeit im Meer (DANKE Heidi), welche mir den erhofften Rückstand am Rad ermöglichte und eine Radleistung, die sich auf den ersten 90 km (den schweren Teil der Strecke) sehen lasen kann und last but not least eine optimale Laufform,...

und dann ....!! S.....

Hät i wär i tat i.

Bevor ich nun über meine weitere Saison nachdenke, muß ich mit meinen Vertrauensärzten Rücksprache halten.

Ich habe immer die Meinung vertreten, dass ich den Sport trotz meiner - für einen Profi - bescheidenen Möglichkeiten - nur dann ausübe, wenn ich Spass am Triathlon habe und vorallem gesund bin.

Toll war das Rennen jedenfalls: gut organisiert und fair, eben hart, härter, Lanza - gerne würde ich wieder kommen.

PS: Ein Physio vor Ort hat mich "ordentlich" behandelt: die Stelle mit der Entzündung wurde mit Umschlägen versorgt, der Muskeltonus behandelt, sodass ich zumindest wieder gehen und mir zwecks der Sitzerei beim Heimflug keine Sorgen machen mußte.

Es wird alles wieder ok, nur nix erzwingen wollen - eh die wohl wichtigste Formel für den Ausdauersport.

Eure Ute

    « zurück
    Impressum | Infos laut ECG/MG | made by mediawerk